STOFFEN

Sa, 09. März 2024 15:00
So, 10. März 2024 11:00
Mi, 13. März 2024 15:00
Preise:
Kinder 13.- / Erwachsene 23.-


Reservieren

2+
Wohlgensinger & Kilian. Frauenfeld und München
Spiel Rahel Wohlgensinger Regie: Andrea Kilian Stückentwicklung Rahel Wohlgensinger und Andrea Kilian Spiel und Live-Musik Simon Engeli Tonberater und Geräusche Coach Max Bauer

Rahel Wohlgensinger

Das Ausgangsmaterial in STOFFEN sind Textilien aller Art und Größe. Dieses Material umgibt uns ganz selbstverständlich überall im Alltag: wir schlafen und kuscheln darin, wir bedecken, verstecken und kleiden uns damit. Stoffe bieten uns Wärme, Schutz, Geborgenheit.

Im neuen Stück von Rahel Wohlgensinger und Andrea Kilian sind STOFFE das Spielmaterial und werden zu Spielpartnern. Sie gewinnen ihr Eigenleben. Klänge, Musik und Geräusche erweitern das Zusammenspiel von Material und Mensch.

Ein sinnliches Stück, für Auge, Ohr und Haut. Dabei ganz ohne Worte. Stoff und Mensch im Dialog. Ich und Du. Ganz nah, dann wieder weg. Verhüllt, umhüllt, versteckt und wieder da. Wer bist Du? Woher kommst Du? Wo willst Du hin? Ein Stück mit STOFFEN und KLÄNGEN.
Dauer: 30 Minuten und anschliessendes Spielen



Bruno und das Hasenvelo

Sa, 16. März 2024 15:00
Ausverkauft So, 17. März 2024 11:00
Mi, 20. März 2024 15:00
Preise:
Kinder 13.- / Erwachsene 23.-


Reservieren

4+
Jörg Bohn, Niederlenz
Spiel Jörg Bohn Text/Regie Paul Steinmann, Jörg Bohn Technik André Boutellier

Nesa Gschwend

Zeit fürs Bett: Das Hasenkind sollte schlafen! Doch das Hasenkind kann nicht einschlafen.
Am nächsten Morgen ist in der Schule die Veloprüfung. Und Fritz, das Hasenkind, hat – oh Schreck – kein Velo!
Das erfährt Bruno just jetzt, zu Beginn der Nacht. Doch Bruno wäre nicht Bruno, wenn ihm nicht etwas Gutes einfallen würde, denn Bruno ist ein toller Erfinder und hilft dem kleinen Hasen bestimmt!  -jetzt ist Nachdenken, Improvisieren und Tüfteln gefragt!

Wer Jörg Bohns Affinität für tolle Bühnenbilder kennt, darf sich jetzt schon freuen: auf kompaktem Raum werden unterschiedlichste Welten geöffnet, was Kinder wie Erwachsene gleichermassen bezaubert und verblüfft.
Dauer: 50 Minuten



The Best Worst Case

Werde zum Produktionsteam - eine partizipative Theaterentwicklung mit Kindern und Erwachsenen
So, 24. März 2024 15:00
So, 05. Mai 2024 15:00
Preise:
Kinder 13.- / Erwachsene 23.-


Reservieren

9+
uantuzten theaterkollektiv, Zürich
Spiel Melanie Guntern, Olivia Stauffer Bühne Jana Brändle in Kooperation mit dem Theater PurPur

David Schelker & Jana Brändle

öffentliche Showings mit Workshop und Zvieri

An fünf Spielsonntagen kannst du mit deinen Ideen und Fragen ein Theaterstück mitgestalten, das am 26. Mai vom uantuzten theaterkollektiv auf die Bühne gebracht wird. Du wirst Teil des Produktionsteam und erlebst mit, was alles passiert, bevor ein Theaterstück Premiere feiert. Inklusive Pannen, den ganz grossen Fragen und allerbesten Momenten. Bei jedem Termin zeigt das Kollektiv, was aus deinen Ideen vom letzten Mal entstanden ist und im Anschluss entwickeln wir das Theaterstück gemeinsam weiter, indem wir spielen, bauen oder diskutieren.

Das uantuzten theaterkollektiv war in der vergangenen Spielzeit regelmässig mit der Theaterserie «Und jetzt?!» im Theater PurPur. Mit dem neuen Projekt forscht das Kollektiv auch in dieser Spielzeit weiter.

Zusammen mit dir wollen wir in diesem Projekt mehr über das gruusig Schöne herausfinden. Wir untersuchen das Schlimme, spielen das Böse und erfinden die scheusslichsten Geschichten. Nein, kein Happy End. Aber The Best Worst Case.

Doch geht es ganz und gar nicht nur um das Schlimme, sondern um das Lustvolle, Schöne und Entdeckenswerte darin.
In welchem Albtraum wolltest du schon immer mal spielen? Kann etwas aus dem Schlamassel entstehen? Wie sehen die 10 schönsten Weltuntergänge aus?
Und was sind eigentlich deine Fragen zum schönen Schlimmen?

Dauer: 15 - 18 Uhr



The Best Worst Case

Öffentliche Vorstellung
So, 26. Mai 2024 15:00
Mi, 29. Mai 2024 15:00
Preise:
Kinder 13.- / Erwachsene 23.-


Reservieren

9+
uantuzten theaterkollektiv, Zürich
Spiel Melanie Guntern, Olivia Stauffer Bühne Jana Brändle in Kooperation mit dem Theater PurPur

David Schelker & Jana Brändle

Die Angst und das Unbehagen vor dem Schlimmen, dem Unbekannten, dem Bösen kennen wir alle. Was ist genau so fürchterlich daran? Und warum verschliesse ich meine Augen bei einem Horrorfilm doch nicht? Gemeinsam mit dem Produktionsteam wurde nach dem Reizvollen im Scheusslichen, dem Positiven im Schlammassel, den schönsten Weltuntergängen und vielem mehr geforscht. Das Spielerische und Lustvolle am Schlechten und wie daraus etwas Schönes entstehen kann, wird von zwei Performerinnen aus dem uantuzten theaterkollektiv auf die Bühne gebracht. Nein, kein Happy End. Aber The Best Worst Case.

*Das Produktionsteam stellt sich aus Kindern und Jugendlichen im Alter von 9-13 Jahren zusammen, die während der Spielzeit im Theater PurPur am Angebot von „The Best Worst Case“ mitgewirkt und bei der Stückentwicklung massgeblich mitbestimmt haben.
Dauer: 60 Minuten